Schritt für Schritt zum Vintage-Keks

Sie sind noch auf der Suche nach einem hübschen Give-away für Ihre Gäste? Wie wäre es mit Hochzeitskeksen? Stephanie Juliette Rinner von Mein Keksdesign verrät, wie man aus einfachen Ausstechplätzchen kleine Kunstwerke zaubert. 

Sie benötigen:

  • 100 g Zucker
  • 2 Eier sowie 4 Eiweiß
  • 125 g Butter
  • 1 Stange Bourbon-Vanille oder 1 Teelöffel Vanilleessenz
  • eine Prise Salz
  • 400 g Mehl
  • 1 kg Puderzucker
  • Lebensmittelfarbe nach Belieben
  • Goldpuder
  • ein paar Tropfen Rum oder Wodka
  • Einweg-Spritzbeutel + Blütentülle
  • 1 Rosennagel

Schritt für Schritt-Anleitung:
  1. Backen Sie einen einfachen Plätzchenteig: Verrühren Sie 100 Gramm Zucker mit zwei Eiern und 125 Gramm Butter zu einer cremigen Masse. Nach Belieben einen Teelöffel Vanilleessenz oder eine Stange Bourbon-Vanille mit einer Prise Salz beimengen. Schaumig rühren und nach und nach 400 Gramm gesiebtes Mehl unterheben und kneten bis eine geschmeidige Teigkugel entsteht. Den Teig mindestens zwei Stunden kühl stellen. Anschließend Mehl auf der Arbeitsplatte verteilen, den Teig circa 5 Millimeter dick ausrollen und mit einem Ausstecher (zum Beispiel in Kannenform) Kekse ausstechen. Den Backofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen und die Kekse 6 bis 10 Minuten backen. Das Rezept reicht für bis zu 45 Kekse (je nach Motiv und Größe).
  2. Jetzt die Eiweißspritzglasur, auch Royal Icing genannt, zusammenrühren: 1 Kilogramm Puderzucker in eine Schüssel sieben. Dann 4 Eiweiß hinzufügen und mit dem Mixer circa 5 Minuten glattrühren bis eine zähe weiße Masse (ähnlich Zahnpasta) entsteht. Dann einen kleinen Teil beiseite stellen und den Rest mit roter Lebensmittelfarbe zu einem schönen Roséton einfärben. Die Hälfte der Masse abermals beiseite stellen. Die andere Hälfte in einen Spritzbeutel füllen und die Ränder der Kekse damit nachzeichnen.
  3. Mengen Sie der beiseite gestellten Hälfte des zähflüssigen Royal Icings tröpfchenweise Wasser bei, um eine dünnflüssige Glasur zu erhalten. Die Kekse damit komplett ausfüllen. Nachdem die Glasur getrocknet ist, die Ränder erneut mit der festen Glasur umranden. Die Kekse dann für mindestens vier Stunden trocknen lassen.
  4. Für die Rosen einen kräftigen Pinkton aus dem festen Royal Icing und der Lebensmittelfarbe mischen. Mit Hilfe eines Rosennagels und einer Blütentülle die Rosen modellieren. 
  5. Wenn die Rosen getrocknet sind, diese mit dem dünnflüssigen Zuckerguss auf dem Keks befestigen.
  6. Nun die beiseite gestellte, noch weiße Spritzglasur mit grüner Lebensmittelfarbe zu einem zarten Pastellgrün anmischen. Daraus mit den Fingern Blätter formen und damit nach Belieben die Rosen verzieren. 
  7. Für ein edles Finish Goldpuder mit ein paar Tropfen Alkohol (zum Beispiel Wodka oder Rum) zu einer dickflüssigen Masse anrühren und mit einem feinen Pinsel auf die Ränder und Rosenblätter auftragen. Keine Sorge, der Alkohol-Geschmack verfliegt nach kurzer Zeit. 
  8. Kekse hübsch verpacken und verschenken! 

Zur Verfügung gestellt von:
Anleitung und Rezept: Stephanie J. Rinner, www.meinkeksdesign.de
Fotos: Olivia Pauthner, www.pauthner.de
Kategorie:  Hochzeitstorten,  Do-it-yourself Keywords: DIY, Do it yourself, Backen, Backanleitung, Rezept Hochzeitskekse, Cookies zur Hochzeit, Vintage-Hochzeit
Verwandte Inhalte
  • High Tea im Vintage-Look High Tea im Vintage-Look
  • Green Wedding Green Wedding
  • Kreative Hochzeitsaufgaben für Kinder Kreative Hochzeitsaufgaben für Kinder
  • Lieder für den Vater-Tochter-Tanz Lieder für den Vater-Tochter-Tanz
  • Wer bezahlt eigentlich….? Wer bezahlt eigentlich….?
Anmelden