So easy geht selbstgemacht: DIY-Badekugeln

Sie möchten Ihren fleißigen Brautjungfern mit einer persönlichen Aufmerksamkeit Danke sagen? Dann haben wir eine super Idee für Sie in petto: duftende DIY-Badekugeln!

Das brauchen Sie
  • 200 g Natron
  • 100 g Zitronensäure (aus der Apotheke)
  • 50 g Speisestärke
  • 75 g Kokosöl
  • Duftöl (Lavendel- oder Rosenöl)
  • Schüsseln
  • Löffel
  • Lebensmittelfarbe
  • getrocknete Blüten
  • Acrylförmchen zum Formen der Badekugeln
  • Stoffbeutel, Stempel, Stempelkissen

So wird’s gemacht
  1. Natron, Zitronensäure und Speisestärke in eine Schüssel füllen und mit einem Löffel vermischen. Zum Einfärben der Masse kann Lebensmittelfarbe in Pulverform untergemengt werden.
  2. Das Kokosöl schmelzen, zu den trockenen Zutaten geben und alles gut verrühren. Wenn die Masse zu bröselig ist, noch etwas Öl hinzufügen. 
  3. Für einen aromatischen Duft nach Belieben getrocknete Blüten wie Lavendel oder Früchtetee sowie ein paar Tropfen Duftöl untermischen. Tipp: Schimmernde Highlights erhalten die Badekugeln mit Glitzer-Puder für Körper und Gesicht.   
  4. Die Masse in die halbierten Acrylförmchen füllen und beide Teilstücke zusammenfügen. Alternativ lassen sich die Kugeln mit der Hand formen und anschließend durch die getrockneten Blüten rollen. Für mindestens fünf Stunden in den Kühlschrank legen, damit die Badekugeln fest werden.
  5. Als Verpackung eignen sich beispielsweise kleine Stoffbeutel aus Jute, die sich mit Stempeln individualisieren lassen. Die Stempel mithilfe des Stempelkissens schwärzen und anschließend auf die Jutebeutel drucken. Mit den Badekugeln befüllen und Ihren Bridesmaids überreichen!
Kategorie:  Do-it-yourself Keywords: Do it yourself Hochzeit, basteln, Gastgeschenk Hochzeit, Give-away, Hochzeitsgäste
Verwandte Inhalte
Anmelden