Die Aufgaben der Trauzeugin

Sie ist nicht wegzudenken und wird bei jeder Hochzeit gebraucht. Die Rede ist von der Trauzeugin. Aber welche Aufgaben erledigt sie und welche können Sie ihr als Braut überhaupt übertragen?

Traditionell ist es Aufgabe der Trauzeugin und des Trauzeugen, die Trauung zu „bezeugen“, indem sie ihre Unterschriften auf die Heiratsurkunde setzen. Bei standesamtlichen Hochzeiten ist dies heutzutage aber nicht mehr nötig. Trotzdem sind sie bei vielen Eheschließungen dabei, da es eine schöne Tradition ist. Die Hauptaufgabe der Trauzeugen ist es, Ihnen bei den Hochzeitsvorbereitungen und am großen Tag unterstützend zur Seite zu stehen. Sie sollten Ihnen den Rücken freihalten, damit Ihr großer Tag der schönste Ihres Lebens wird.

Brautkleid-Suche
Ihre Trauzeugin sollte eine Person sein, der Sie vertrauen und von der Sie wissen, dass sie Ihnen stets ehrlich die Meinung sagt – zum Beispiel eine gute Freundin oder Ihre Schwester. Besonders beim Brautkleidkauf kann Ihnen Ihre Trauzeugin so eine große Hilfe sein. Seien Sie sich sicher: Sobald Sie Ihr Traumkleid zum ersten Mal anprobieren, wird sie die erste sein, die Ihr Funkeln in den Augen bemerkt.

Junggesellinnenabschied
Ernennen Sie Ihre Trauzeugin zur Organisatorin Ihres Junggesellinnenabschieds. Geben Sie ihr eine Liste mit den Namen und Kontaktdaten der Freundinnen, die Sie an diesem Tag dabeihaben möchten. Natürlich dürfen Sie auch hier Wünsche äußern, was Sie sich an Ihrem JGA vorstellen, aber auch, was Sie überhaupt nicht möchten.

Notfall-Case
Am Tag der Tage haben Sie plötzlich eine Laufmasche oder dem Bräutigam fällt ein Knopf ab? Das sind kleine Missgeschicke, die auf jeder noch so gut geplanten Hochzeit passieren können. Darauf ist Ihre Trauzeugin aber vorbereitet, denn sie hat eine kleine Notfalltasche zur Hand. In dieser befinden sich allerlei kleine Helfer wie eine Ersatzstrumpfhose, Nähgarn, Blasenpflaster, Puder etc.

Ringwächterin
Am Hochzeitstag haben Sie sicherlich einiges im Kopf und da kann es schon beruhigend sein, zu wissen, dass auf Ihre Trauringe bis zum entscheidenden Moment achtgegeben wird. Bitten Sie Ihre Trauzeugin, sich um die Ringe zu kümmern, so dass sie ihren Weg zu Ihnen an den Altar finden.

Zeremonienmeisterin
Sie dürfen Ihre Trauzeugin ruhig fragen, ob sie kleine Management-Funktionen übernimmt und sie zu Ihrer ganz persönlichen Zeremonienmeisterin ernennen. Sie könnten Sie zum Beispiel mit der Koordination der Fest-Highlights beauftragen. Oder Ihre Trauzeugin sammelt die Geschenke ein und hält in einer Liste fest, welches Geschenk von welchem Gast überreicht wurde.

Showmasterin
In Ihrem Freundes- und Familienkreis gibt es Mitglieder, die immer für Überraschungen gut sind und gerne etwas Persönliches aufführen wollen? Dann ist Ihre Trauzeugin hier die Ansprechpartnerin. Sie als Brautpaar sollten Ihren Gästen vorab mitteilen, dass sie sich in solchen Fällen an die Trauzeugen wenden können.

Festrede
Neben der Organisation von Programmpunkten, die von Gästen aufgeführt werden, ist ein wichtiger Punkt im Programm auch die Rede der Trauzeugen selbst. Traditionell spricht der Trauzeuge des Bräutigams den ersten Toast auf das Brautpaar. Noch schöner wäre es, wenn sich Trauzeuge und Trauzeugin diese Aufgabe teilen.

Mit Dank an
Foto: Marie Bleyer Fotografie
Fotoassistenz: Hannah Neuhuber Photography
Organisation & Design: Hellbunt Events 
Brautkleid: Elfenkleid
Kleid: Twobirds Bridesmaid by Wedding Avenue 
Haare & Make-up: Strahlkraft
Ringe: Nathalie Bleyer Goldschmiedin
Blumen: Florietta
Papeterie: Goldmarie
Location: Stift Klosterneuburg
Models: Elisa Valentina, Vanessa Alexandra
Kategorie:  Gäste Keywords: Trauzeugin, Braut, Brautjungfer, Trauzeuge, Hochzeit Organisation, Hochzeit Planung, heiraten
Verwandte Inhalte
Anmelden