Warum es sich lohnt, in der Nebensaison zu heiraten

Ihr habt euch noch nicht für einen Traudatum entschieden? Perfekt! Denn bevor ihr eure Hochzeit auf den Frühling oder Sommer legt, solltet ihr auch eine Off-Season-Wedding in Betracht ziehen. Wir verraten euch sechs Vorteile, warum sich eine Hochzeit in der Nebensaison lohnt.

Eine gelungene Hochzeit ist nicht abhängig vom Wetter – und schon gar nicht von der Jahreszeit. Viele Paare bevorzugen es, im Sommer oder im Frühling zu heiraten, weil zu dieser Zeit alles blüht, die Temperaturen wärmer sind und das Wetter sich von seiner besten Seite präsentiert. Aber auch für eine Hochzeit im Herbst oder Winter gibt es zahlreiche gute Gründe.

1. Preisvorteil

Viele Hochzeitsdienstleister senken in der Nebensaison von Oktober bis März ihre Preise. Hochzeitsfotografen, Cateringfirmen oder DJs sind nicht so stark ausgelastet und gewähren daher oftmals Nachlässe von bis zu 25 % gegenüber dem regulären Preis. So bleibt mehr Budget für andere Dinge, wie das Outfit oder die Flitterwochen.

2. Auswahl der Location
Seit eurer Kindheit träumt ihr von der Trauung im Märchenschloss? Leider nicht nur ihr! Bei der Anfrage der Traum-Location wird schnell klar, wie viel Wartezeit man mitbringen muss. Ihr möchtet nicht bis zu zwei Jahre im Voraus planen und kennt den Schlossbesitzer leider auch nicht persönlich? Fragt nach einem Termin in der Nebensaison. In dieser Zeit seid ihr meist viel flexibler mit der Auswahl eines Termins.

3. Wetter
Im Herbst zu heiraten mag auf den ersten Blick nicht besonders reizvoll sein – doch die Saison kann dank ihrer warmen Farben und ihrer oft goldenen Stimmung genauso punkten wie Frühling oder Sommer. Im Oktober sorgt der „Altweibersommer“ für angenehme Temperaturen und das bunt gefärbte Laub bietet eine hervorragende Kulisse für die Hochzeitsfotos. Brautpaare, die sich für eine Winterhochzeit entscheiden, träumen von einem verschneiten Winter-Wonderland.

4. Gästeliste

Die warmen Monate sind nicht nur die Hauptsaison für das Jawort, sondern auch für den großen Urlaub. Wer auf niemanden verzichten möchte, schickt entweder sehr früh Save-the-Date-Karten oder weicht auf die Nebensaison aus. Mit etwas Glück seid ihr vielleicht sogar das einzige Brautpaar aus eurem Bekanntenkreis, was sich traut, im Herbst oder Winter zu heiraten.

5. Hochzeitsoutfit

Brautkleider mit langen Ärmeln aus Spitze oder hochgeschlossene Kleider passen perfekt in die Nebensaison. Auf Accessoires wie eine wärmende Strumpfhose, eine kuschelige Brautjacke oder ein trendiges Cape solltet ihr natürlich trotzdem nicht verzichten. Denkt außerdem an ein Paar winterfeste Ersatzschuhe, falls ihr auf unbefestigtem, nassem Untergrund oder durch den Schnee geht.

6. Flitterwochen

Geht ihr direkt im Anschluss an eure Hochzeit auf große Reise? Dann stehen euch traumhafte Reiseziele zur Auswahl. Ob Südafrika, Australien, Thailand oder die Malediven – gerade die Zeit von Oktober bis April eignet sich perfekt für diese Fernreiseziele, denn dort ist dann bekannterweise Sommer.

Fotograf: Tobias Tumac Photography
Brautkleid: Labude
Florist: Blumen Bläsi
Kategorie:  Organisation & Planung,  Hochzeitsmotto Keywords: Heiraten in der Nebensaion, Off Season wedding, bei der Hochzeit sparen, Brautmagazin
Anmelden