Das Nacht-Shooting

Strahlender Sonnenschein, blauer Himmel und ein glückliches Brautpaar – auch Ihre Idealvorstellung vom Hochzeits-Porträt? Darauf sollen Sie auch nicht verzichten, aber stellen Sie sich vor, wie romantisch Paarbilder erst im Dunkeln aussehen…

Warum finden Feuerwerke bei Nacht statt? Weil es dann besonders funkelt! Genauso wie das Brautpaar am Hochzeitstag, bei dem zu später Stunde alle Anspannung abgefallen ist und das in bester Partylaune ist. Da spricht doch nichts gegen eine kleine Flucht nach draußen! Die Gäste sind versorgt, die Party steigt und die frisch Vermählten genießen etwas Zeit nur für sich – begleitet vom Fotograf, der diese Momente festhält.

So läuft es ab
Ein Nacht-Shooting gehört zur Hochzeitsreportage und ist integriert in das Fest. Während die Porträts häufig zwischen Trauung und Feier oder morgens vor der Zeremonie gemacht werden, werden die Nachtbilder flexibel während der Party geschossen. Um die Bespaßung der Gäste muss sich niemand sorgen und ein paar Augenblicke nur für sich sind für das Paar selten genug am Hochzeitstag. Zur Traumkulisse fahren muss man nicht und selbst das Hochzeitsgefährt kann mit in Szene gesetzt werden. Oder man lässt einfach die Stimmung einfangen, ganz ungezwungen und in dem Bewusstsein, dass man gerade einen der schönsten Tage im Leben erlebt…  

Nur etwas für Profis!
Wichtig: Überlassen Sie ein Nacht-Shooting nur Ihrem Hochzeitsfotografen. Dieser weiß, wie man auch bei den schwierigen Lichtverhältnissen im Dunkeln perfekte Bilder macht und hat auch die passende Technik dabei. 
Vielen Dank an Ronny Buck für diese tolle Foto-Idee! www.hochzeitsfotograf-ronny.de 
Kategorie:  Hochzeits-Fotografie Keywords: Hochzeitsfotograf, Hochzeitsfotos, Porträts, Porträt-Shooting, Nacht-Shooting
Verwandte Inhalte
Anmelden
D SB Essense