Für den Bräutigam: Brandy Bar statt Candy Bar

Vorbei die Zeiten, in denen vor allem Frauen beim Wort „Hochzeit“ regelrecht in Verzückung geraten sind. Denn mit einem hochprozentigen Highlight sind auch männliche Verwandte und Freunde plötzlich bekennende Wedding-Fans. Die magische Zutat? Eine coole Brandy Bar.

Nanu? Was ist denn das? Eine Brandy Bar – das „maskuline“ Pendant zur zuckersüßen Candy Bar und das perfekte Setting für eine gepflegte Herrenrunde auf der Hochzeit. Hochprozentige Drinks und edle Zigarren? Cooler geht’s nicht!

Brandy Bar: Was benötigen Sie dafür?
Richten Sie einen Tisch, einen Schrank oder den Teil einer Bar mit stilechten Glaskaraffen und passenden Gläsern ein. Für ein klassisches old-fashioned Flair eignen sich am besten dunkle Holzmöbelstücke im Vintage-Stil. Damit jeder Hochzeitsgast sofort weiß, welches edle Tröpfchen ihm kredenzt wird, denken Sie dabei zudem an eine Beschilderung der Spirituosen. Verwöhnen Sie Ihre Gäste zum Beispiel mit Champagner, Martini, Port, Gin, Brandy oder Whisky. Auch schön: Eine kleine Cigar Station mit rustikalen Zigarrenkisten, Zigarrenschneider und personalisierten Streichholzschachteln. Lassen Sie sich dafür von den Experten im Tabakladen beraten. Tipp: Wählen Sie lieber eine gemischte Auswahl loser Zigarren – schließlich kann sich darunter auch eine Sorte finden, die nicht Ihrem Geschmack entspricht. Beachten Sie außerdem: Bei einer Cigar Station empfiehlt sich ein separater Raucherbereich.

Wann eröffnet man die Brandy Bar?

Ein Schild oder eine beschriftete Kreidetafel à la „After Dinner – Brandy & Cigars“ kündigt Ihren Gästen an, wann sie sich offiziell bedienen können. Netter ist aber, wenn Sie zusätzlich eine kurze, persönliche Eröffnungsrede halten. Danach hat jeder Gast die Möglichkeit, sich nach dem Abendessen und während der Party das ein oder andere Gläschen Ihrer feinen Auswahl zu genehmigen. Coole Drinks, edle Zigarren und eine entspannte Atmosphäre: So feiern Sie mit Ihren Freunden bis in die Morgenstunden.

Kleiner Drink-Guide
  • Cognac: wird aus Weißwein gewonnen und ist in England gleichbedeutend mit dem Wort „Brandy”. Voraussetzungen für die Bezeichnung Cognac sind dabei dessen Herkunft aus der gleichnamigen Stadt in Frankreich, eine doppelte Destillation sowie eine mindestens zweijährige Reifezeit in einem Eichenfass.
  • Whisky: entsteht aus einem besonderen Getreidegemisch und wird im Rahmen einer Fermentierung und Destillation hergestellt. Die Mindestreifezeit beträgt drei Jahre und einen Tag, viele Sorten werden jedoch länger gelagert. Das Alter eines Whiskys bezieht sich auf die Anzahl der Jahre, die er gereift ist.
  • Rum: ist ein Likör, der aus den Nebenprodukten von Zuckerrohr produziert wird. Durch die Anwendung unterschiedlicher Destiliermethoden kann der Alkoholgehalt von etwa 65 % bis 95 % variieren.
  • Wodka: ist eine klare, farblose und praktisch geruchlose Spirituose mit einem Alkoholgehalt zwischen 35 % und 70 %. Das Getränk wird aus Weizen, Gerste, Roggen oder Kartoffeln gewonnen.
  • Gin: ist ein Malzwein, dem Wacholderextrakte hinzugefügt wurden. Die grundlegenden Rohstoffe des klassischen Gin sind Gerste, Roggen und Mais.
  • Tequila: ist ein mexikanisches Alkoholgetränk aus der Agave tequilana, einer wasserspeichernden Wüstenpflanze. Tequila muss mindestens 51 % Agavendicksaft enthalten, der Rest ist hauptsächlich Zuckerrohr.

Die Wedding-Experten dieser Strecke
Idee, Konzept und Organisation: FrauGlück
Fotografie: FrauGlück und HerrLich 
Outfit Bräutigam: Brautmoden Paschke
Floristik: Lena Meyer
Papeterie: prettyinprint
Visagistin: Martina Bernburg
Model: Philipp Marin
Location: Steinmetzhof

Kategorie:  News,  Bräutigam Keywords: Hochzeit, heiraten, Alkohol Hochzeit, Sweet Table, Bräutigammode, Bräutigam-Fashion, Hochzeitsanzug
Verwandte Inhalte
  • 5 überraschende Details für das Bräutigam-Outfit 5 überraschende Details für das Bräutigam-Outfit
  • Alles zur Hochzeitseinladung Alles zur Hochzeitseinladung
  • Coole Foto-Trends im Überblick Coole Foto-Trends im Überblick
  • Mit Hut zur Hochzeit Mit Hut zur Hochzeit
  • Musik für die Kirche Musik für die Kirche
Anmelden
D SB Essense