Hamburger Hochzeits-Experten im Kurzinterview

Wir haben drei Hamburger Hochzeitsprofis zum Kurzinterview gebeten und ihnen Fragen rund ums große Fest in der Hansestadt gestellt.


Hochzeitsfotografin Nicole Siemers


Welches war Ihr coolstes Wedding-Shooting?
„Ich liebe Shootings, bei denen sich meine Paare fallen lassen können und Zeit für sich haben. Nur dann entstehen echte Momente. Wenn das gelingt, sind dies die coolsten Shootings.“

Welche sind Ihre Foto-Hotspots in Hamburg?
„Mir gefallen Orte, die nicht so erschlossen sind. Zugegeben: In Hamburg ist das etwas schwierig. Ich liebe die andere Seite der Elbe – das raue Hamburg, unperfekt und ruhig. Ich mag den Elbstrand, besonders das Falkensteiner Ufer.“

Ihr Geheim-Tipp für Brautpaare?
„Auf Konventionen pfeifen! Feiern Sie so, wie Sie es möchten. Sie müssen niemandem gerecht werden. Freuen Sie sich auf alles, was schiefgeht. In 20 Jahren werden Sie darüber lachen. Tanzen Sie im Regen, hüpfen im Schnee und freuen sich, dass Sie zwei sich gefunden haben.“


Konditormeisterin Silvia Fischer-Bröer von Marzipanzauber

Wann serviert man die Hochzeitstorte am besten?
„Die meisten Torten werden fürs Mitternachtsbuffet bestellt. Dennoch steigt die Anzahl der Torten, die zum Kaffee oder als Dessert serviert werden sollen.“

Wie sah Ihre Lieblings-Torte aus?

„In den fast 25 Jahren, in denen ich Hochzeitstorten fertige, gibt es ein paar Exemplare, an die ich sofort denke. Es gibt allerdings keine, von der ich sagen kann, dass sie mein Liebling ist. Eine fünfstöckige Torte mit figürlicher Geschichte des Brautpaars und eine schlichte, edel aussehende Version sind schwer vergleichbar.“

Wie können Brautpaare ihre Torte individualisieren (lassen)?
„Die einfachste Variante sind die Namen. Wir modellieren ebenso Marzipan-Figuren nach Foto-Vorlage. Die Figuren können klassisch, aber etwa auch in Berufskleidung, mit Kind, dem Haustier, dem Hobby oder dem Auto dargestellt werden.“


Veranstaltungsmanagerin Andrea Graf von Hotel Schloß Tremsbüttel

Was macht das Hamburger Umland zur tollen Heirats-Kulisse?
„Dass man ganz für sich ist, fernab des Trubels einer Grostadt. In unserem Hause Schloß Tremsbüttel hat man alles unter einem Dach. So spart man sich viele Wege, kann übernachten und den nächsten Morgen beim gemeinsamen Frühstück genießen.“

Kann man das Hochzeitsessen regional gestalten?
„Natürlich! Generell achtet unser Küchenchef darauf, dass hauptsächlich regionale und saisonale Produkte verwendet werden. Wir bieten Vorschläge für Gerichte an, aber auch ganz individuelle Absprachen sind möglich.“

Schloss-Hochzeit klingt nach Prinzessinnenkleid und Kutsche…
„Ja, das ist oft der erste Gedanke. Neben den prunkvollen Sälen im Schloss haben wir etwa die ,Alte Kornscheune‘, gern genutzt für einen lockeren Welcome-Abend oder Hochzeitsfeiern mit individueller Motto-Dekoration.“
Kategorie:  Braut in Hamburg Keywords: Hamburg Konditor, Hamburger Hochzeitsfotografin, Hochzeit Hamburg, Heiraten in Hamburg, Hochzeitstorte Hamburg
Verwandte Inhalte
Anmelden
D SB Essense