Hochzeitstraditionen neu interpretiert

Rund ums Hochzeitsfest gibt es viele schöne Traditionen. Sie befürchten, die alten Bräuche könnten für eine moderne Hochzeit ein wenig zu verstaubt sein? Wir zeigen Ihnen hippe und moderne Versionen der Klassiker!

Die Tradition: Der Bräutigam empfängt seine Braut in ihrem Elternhaus. Dabei wartet er zusammen mit der Familie am Fuß der Treppe auf seine Liebste, die ihm dann entgegenkommt.
Die modernen Variante: Das erste Aufeinandertreffen im Hochzeitsgewand ist einer der spannendsten Momente des Tages – ein Moment, den man unbedingt für die Ewigkeit festhalten sollte! Viele Paare entscheiden sich deshalb dafür, sich gemeinsam mit dem Hochzeitsfotografen an einem schönen Ort zu treffen. So entstehen unvergessliche Bilder.

Die Tradition: Die Braut trägt einen (langen) Schleier.
Die moderne Variante: Falls Sie sich gegen einen Schleier entscheiden, haben Sie glücklicherweise noch viele weitere Möglichkeiten. Besonders angesagt sind derzeitig Kopfbänder oder Blumenkränze im Haar. Oder wie wäre es mit einem Birdcage (kunstvolles Haarteil mit Netzschleier vor den Augen), einer schönen Haarnadel, einer Tiara oder sogar gar nichts?

Die Tradition:
Die Braut wirft Ihren Strauß in die unverheiratete Menge ihrer Freundinnen. 
Die moderne Variante: Das Werfen eines Ersatz-Sträußchens... Viele Bräute möchten sich ungern von ihrem Brautstrauß trennen. Bitten Sie Ihre Floristin doch um eine Mini-Version des Straußes. Weitere Möglichkeit: Sie laden alle verheirateten Paaren (Männer auch!) ein, sich am Brautstraußwurf zu beteiligen. Oder schenken Sie den Strauß dem Hochzeitsgast, der am längsten verheiratet ist (besonders praktisch, wenn Sie nur wenig unverheiratete Freundinnen haben). 

Die Tradition:
Ein formales Porträt auf den Stufen der Traulocation.
Die moderne Variante: Ein Hochzeits-Selfie! Erinnern Sie sich noch an das spektakuläre Selfie von Ellen DeGeneres während der Oscarverleihung? Das geht natürlich noch schöner: Laden Sie alle Ihre persönlichen VIP-Gäste zu einem gemeinsamen Hochzeits-Selfie ein!

Die Tradition:
Der Vater übergibt die Braut an den Bräutigam.
Die moderne Variante: Sicherlich ist es etwas ganz besonderes den Hochzeitssaal zusammen mit dem Vater zu betreten. Aber es gibt noch weitere Optionen: Beide Elternteile können Sie begleiten. Haben Sie eine besondere Beziehung zu Ihrem Großvater, zum Bruder oder jemand anderen? Dann können Sie sich auch von dieser Person begleiten lassen oder Sie gehen mit Ihrem Bräutigam in den Saal.
Kategorie:  Bräutigam,  News Keywords: Brauch, Brauchtum, Hochzeitsbrauch, Hochzeitstraditionen, Hochzeitsbräuche
Verwandte Inhalte
Anmelden