Masterplan rund um das Hochzeitsauto

Damit ihr alle Herausforderungen rund ums Hochzeitsauto problemlos meistert, haben wir einen cleveren Masterplan entwickelt, der euch bei der Planung von Anfang bis Ende unterstützt.

Fertig, los!

Wenn ihr ein Hochzeitsgefährt mieten möchtet, solltet ihr mindestens acht bis zehn Monate vor dem Trau-Termin mit der Planung beginnen. Überlegt, für welche Strecken ihr das Auto braucht und wie groß es sein muss, damit alle Insassen bequem sitzen, vor allem natürlich die Braut in einem möglicherweise voluminösen Kleid.

Traumauto
Vom luxuriösen Sportwagen über einen schnuckeligen Oldtimer hin zum coolen Cabrio – die Auswahl der Hochzeitsgefährte ist riesig. Einigt euch mit eurem Schatz auf ein Fahrzeug, das euch gefällt und mit dem Stil der Hochzeit harmoniert. Vielleicht könnt ihr sogar die Farbe passend zum Konzept eurer Feier wählen. Vergleicht die Händler in eurer Nähe und deren Angebote miteinander, um den perfekten Auto-Partner zu finden.

Mieten
Nachdem ihr euch für den perfekten Anbieter und ein oder mehrere Fahrzeuge entschieden habt, könnt ihr es für den gewünschten Zeitraum mieten: stündlich, pro Tag oder für mehrere Tage, sodass ihr keinen Stress mit der Rückgabe habt. Zum Mieten braucht man einen gültigen Personalausweis und Führerschein. Außerdem notwendig ist eine Kreditkarte, mit der Mietpreis und Kaution bezahlt werden. 

Fahrer
So mancher Autoliebhaber träumt vielleicht von der Vorstellung, selbst hinterm Steuer des Hochzeitsautos zu sitzen. Doch ein Chauffeur bietet den Vorteil, dass ihr jeden Moment ohne Ablenkung genießen könnt. Viele Autoverleihe bieten einen Chauffeur-Service, manchmal sogar als Gesamtpaket mit Dekoration und rotem Teppich. 

Testfahrt
Fahrt die Strecke zur Traulocation vorher einmal ab, um die Zeit zu stoppen und auf Baustellen oder Umleitungen eingestellt zu sein. Außerdem könnt ihr bereits die Parkplatz-Situation abchecken. Wenn möglich reserviert einen Parkplatz am Tag vorher.

Carwash
Das Mietauto wird euch auf Hochglanz poliert zur Verfügung gestellt. Vergewissert euch trotzdem, dass das Auto auch von innen blitzeblank ist. An den Türrahmen bleibt nämlich oft ein feiner Ölfilm zurück, der sich auf dem Brautkleid oder dem Hochzeits-Anzug nicht ganz so gut machen würde.

Dekoration
Blumenkranz, Grün-Girlanden, Schleifchen, Bänder, Tüll oder Metalldosen – eurer Kreativität sind beim Schmuck des Autos keine Grenzen gesetzt. Passt die Deko an den Stil eurer Hochzeit an. Das Wichtigste ist aber, dass alles sicher angebracht ist und die Sicht nicht stört.

Details
Zusätzlich zur Dekoration von außen könnt ihr das Hochzeitsgefährt auch von innen vorbereiten. Gut durchlüften und eventuell ganz dezent einen entspannenden Duft versprühen. Außerdem könnt ihr eine Playlist mit euren Lieblingssongs für die Fahrten erstellen.

Timing
Damit am großen Tag trotz Aufregung alles wie am Schnürchen läuft, solltet ihr vorher einen detaillierten Zeitplan aufstellen und rechtzeitig an alle Beteiligten erteilen. Bitte Puffer für Notfälle wie Stau einrechnen. Auf dem Plan könnt ihr die Parkmöglichkeiten vermerken.

Fotos
Das Hochzeitsauto bietet sich wunderbar als Kulisse für euer Paar-Shooting an. Stellt euch außen vor das Gefährt oder setzt euch zusammen auf die Rückbank. Je nach Lichtsituation und Pose könnt ihr romantische, verträumte aber auch edgy Fotos machen lassen.

Die Hochzeitsexperten dieser Fotostrecke:
DESIGN & STYLING Jenny Leu, www.forrestandj.com
FOTOS Lisa Anderson, www.wisteria-photography.com
BLUMEN Nicole Lorie, www.thebloemist.com
Kategorie:  Hochzeits-Transport Keywords: Hochzeitsmagazin, Hochzeitszeitschrift, Kutsche Hochzeit, Hochzeitsfahrzeug, Oldtimer
Verwandte Inhalte
Anmelden