Von Tafeln und Tischen

Ob U-, E-, runde Form oder lange Tafel: Bei der Frage, wie Sie Ihre Gäste platzieren, haben Sie verschiedenste Möglichkeiten. Wir wägen die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Tischordnungen für Sie ab.

(text)
U-/E-Form
Bei sehr kleinen Gesellschaften bietet es sich an, die Tische U- oder E-förmig anzuordnen. So hat man als Brautpaar all seine Lieben im Blick. Bedenken Sie jedoch, dass eventuell einige Gäste Rücken an Rücken zueinander sitzen.

Runde Tische
Sie bringen den großen Vorteil mit sich, dass man prima einzelne Gäste-Gruppen wie zum Beispiel Schulfreunde an einen Tisch setzen kann. Eine runde Anordnung ist sehr kommunikativ. Allerdings braucht sie auch viel Platz.

Lange Tafeln
Sie liegen absolut im Trend, sind platzsparend und lassen tolle Deko-Spielereien zu. Fingerspitzengefühl ist allerdings bei der Sitzordnung der Gäste gefragt. Bei allzu langen Tafeln kann es passieren, dass die Gäste an den Tischenden sehr weit abgeschlagen sitzen. 

Tipp:
Vielleicht ist für Ihr Fest sogar eine Kombination aus verschiedenen Formen denkbar? Eine lange Tafel zusammen mit zwei, drei runden Tischen kann sehr reizvoll sein.

 
Kategorie:  Hochzeits-Locations Keywords: Hochzeitslocation, Tischordnung, Gäste, Tafel, Tisch, Festsaal, Hotel, Restaurant
Verwandte Inhalte
  • In fünf Schritten zur Traumlocation In fünf Schritten zur Traumlocation
  • Jede Menge Papeterie… Jede Menge Papeterie…
  • Jenny & Stefan: romantische Schlosshochzeit Jenny & Stefan: romantische Schlosshochzeit
  • Location-Checkliste Location-Checkliste
  • Wie finden wir unsere Trauringe? Wie finden wir unsere Trauringe?
Anmelden