Die 10 besten Posing-Tipps fürs Porträt-Shooting

Heidi Klum kann es, Paris Hilton natürlich auch – sich auf Fotos richtig in Szene setzen. Damit auch Sie beim Hochzeitsshooting glänzen, haben wir Ihnen ein paar Tipps und Tricks fürs Posieren vor der Kamera zusammengestellt. 

1. Spieglein-Spieglein
Ein Spiegel kann einiges für Sie tun. Verwenden Sie ihn im Voraus, um herauszufinden, welche Posen Sie besonders gut aussehen lassen. Sie haben besonders schöne Augen? Ihr Lachen gefällt Ihnen gut? Dann probieren Sie sich aus und finden Sie Ihre besten Gesichtsausdrücke.

2. Balance halten
Wenn Sie im Sitzen posieren, sollten Sie auf einen gestreckten Hals achten. Dieser lässt Sie schlanker aussehen. Wenn Sie auf dem Boden sitzen und sich mit der Hand abstützen möchten, bitte darauf achten, dass nicht so viel Gewicht auf die Hand gelegt wird. Die Hand wirkt sonst schnell sehr grob.

3. Big Eyes
Große Pupillen lassen Sie auf Bildern attraktiver wirken. Wenn Sie vor dem Auslösen die Augen schließen, erweitern sich automatisch die Pupillen.

4. Sprung ins Glück
Auf vielen Hochzeitsbildern springt das Paar buchstäblich zusammen ins Glück. Wenn Sie auch so einen Glückssprung wagen wollen, sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Schultern nicht hoch ziehen und das gestreckte Bein anspannen.

5. Weibliche Formen
Bei breiten Hüften, sollten Sie eher seitliche Posen wählen, wobei jedoch der Oberkörper ruhig frontal zur Kamera stehen kann.

6. Ärmellos
In stehenden Posen, die von der Seite fotografiert werden, sollte man darauf achten, dass die Arme nicht gerade herunterhängen. Dabei sieht der Oberarm meist deutlich voluminöser aus, als er tatsächlich ist. Besser ist es, die Ellenbogen leicht nach hinten abzuwinkeln oder einfach Ihren Schatz zu umarmen.

7. Gute Drehung
Auch der Bräutigam kann bei der Wahl der richtigen Pose auf etwas achten. Viele Männer haben leichte X- oder O-Beine. Eine seitlichen Drehung lässt diese wie durch Zauberhand verschwinden.

8. Hohe Hacken
Hohe Absätze verleihen eine bessere Körperhaltung und strecken das Bein. Selbst wenn Sie aus Bequemlichkeit bei Ihrer Hochzeit flache Schuhe tragen, sollten Sie für das Shooting über ein paar High-Heels nachdenken.

9. Guter Winkel
Bei kurzen Brautkleidern gilt: Das unbedeckte Knie nie ganz durchdrücken, sondern leicht anwinkeln. Dadurch entstehen keine unschönen Fältchen.

10. Handarbeit
Sie wissen nicht, was Sie mit Ihren Händen anfangen sollen? An Ihrer Hochzeit sollte dies kein Problem sein. Der Brautstrauß, Hochzeitsdeko und Ihr Ehemann sind ja da. Damit sollten Sie beim Shooting alle Hände voll zu tun haben.
Kategorie:  Hochzeits-Fotografie Keywords: Hochzeitsshooting, Hochzeits-Shooting, Portrait-Shooting, Tipps Hochzeitsfotos, Hochzeitsfotografie, Fotograf Hochzeit, Brautpaar, heiraten
Verwandte Inhalte
Anmelden