Es grünt so grün – Greenery als Hochzeitsfarbe

Bye bye, Rose Quartz und Serenity. Hallo, Greenery! Der herrlich frische Grünton wurde zur Pantone-Farbe des Jahres gekürt und ist das Must-have für alle, die 2017 ja sagen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Farbton gekonnt in Ihr Fest integrieren – kombiniert mit natürlich schönen Beigetönen.

1. Wichtigste Zutat eines Greenery-Brautstraußes? Klar: viiiiieeeel Bindegrün – zum Beispiel in Form von Eukalyptus.
2. Brav und spießig = Fehlanzeige. Hochgesteckt und auseinandergezupft kann geflochtenes Haar auch superhip ausschauen.
3. Das Geheimrezept für angesagte Hochzeitspapeterie: zarte Aquarellmalerei kombiniert mit Hand Lettering-Elementen.
4. Ein Gewächshaus ist nicht nur eine tolle Fotokulisse, sondern auch die ideale Fest-Location für eine Greenery-Hochzeit. 
5. Auch der Bräutigam darf sich schmücken – etwa mit einer beigefarbenen Leinenfliege und pastellgrünen Hosenträgern.
6. Ein hochgeschlossenes Brautkleid verträgt sich bestens mit auffälligem Schmuck wie dieser Statementkette im Ethno-Look.
7. Grüne Accessoires, grüner Brautstrauß – grüne Hochzeitstorte! Mithilfe von Matcha kommt Farbe ins Spiel.
8. Achate halten negative Energien fern. Unsere Idee: Stellen Sie sich zwei der hübschen Edelsteine auf Ihre Nachtschränkchen und glückliche Ehejahre sind garantiert! 

Die Wedding-Experten dieser Fotostrecke
Konzept & Foto: Sandra Socha Fotografie
Blumen: Garden Eden
Brautkleid: Victoria Rüsche
Haarschmuck: La Chia Headpieces
Papeterie: Zweiklein Papeterie + Design
Fliege & Hosenträger: My Bro Tie
Schmuck: Christine Gudbling
Haare & Make-up: Lydia Gerzen
Torte: Pennycakes
Steine & Kristalle: Schöne Kristalle
Kategorie:  Hochzeitsmotto Keywords: Hochzeitskonzept, Festkonzept, Pantone, Pantonefarbe 2017, Hochzeitsblumen, Festlocation
Verwandte Inhalte
Anmelden