Von Tauben bis Ponyreiten – alles zu Tieren auf der Hochzeit

Es waut in der Kirche, es wiehert auf der Feier – wenn Sie eine intensive Tierliebe hegen, kommt Ihnen eine Trauung ohne Beisein Ihres geliebten Vierbeiners wahrscheinlich nicht in die Tüte. So gelingt die Hochzeit mit tierischer Verstärkung.

Zur Trauung
Wenn Ihr treuer Begleiter zur Trauung eine Aufgabe übernehmen soll, bietet es sich an, ihn zum Ringträger zu ernennen. Für Hunde gibt es etwa spezielle Halsbänder mit Bindevorrichtung für die Trauringe. Auch Vögel können geeignet sein, um die Schmuckstücke zum Altar zu befördern. Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihre Wahl auf ein stressresistentes Tier fällt, das sich nicht so leicht aus der Fassung bringen lässt. Tipp: Vergessen Sie nicht im Vorfeld abzuklären, ob Tiere bei der Trauung erwünscht sind. Wenn möglich, proben Sie die Situation mit Ihrem tierischen Freund in der Original-Location. Unbedingt für die Trauzeremonie einstecken: jede Menge Leckerlis als Lockmittel und Belohnung.

Nach der Trauung
Klassiker für animalische Highlights nach der Zeremonie sind ein Taubenauflass oder eine Kutschfahrt. Dabei sollten Sie unbedingt darauf Acht geben, dass Sie Tiere aus professioneller, artgerechter Haltung engagieren und eigene Tiere nur dann einspannen, wenn sie die wahrscheinlich ungewohnte Situation meistern können. Bitte beachten: Auch Tiere haben ihren eigenen Kopf. Es kann also durchaus vorkommen, dass ein Pferd bockt oder eine Hochzeitstaube keine Lust hat, phönixartig in die Luft zu gleiten. Sehen Sie es ihnen nach und lassen Sie sich davon nicht die Laune verderben.

Zur Feier 
Feiern Sie eine Hochzeit auf einem großzügigen Gutshof und haben viele Kinder als Gäste, können Sie mit Ponyreiten punkten. Dies ist eine Beschäftigung, die jüngeren sowie älteren Kids Spaß macht. Bestenfalls können Sie diesen Programmpunkt direkt über Ihren Veranstalter organisieren. Bedenken Sie: Damit nicht die feiernden Mütter mit Ihren Pumps Richtung Pferdeweide aufbrechen müssen, sollten Sie auf jeden Fall eine professionelle Betreuung mitbuchen. Diese Person sollte sowohl die Pferde als auch die Kids im Griff haben und dafür Sorge tragen, dass die Eltern entspannt weiterfeiern können.

Beim Foto-Shooting

Sie wünschen sich tierische Unterstützung beim Porträt-Shooting? Natürlich können Sie in Absprache mit Ihrem Fotografen Ihr Haustier in die Session involvieren. Wer es ausgefallener mag, verlegt die Bilderstrecke auf eine Farm und lässt sich zusammen mit Kamelen, Straußen oder Alpakas ablichten. Achtung: Derartige Farmen gibt es hierzulande nicht vielerorts. Eventuell ist also eine längere Anfahrt vonnöten, sodass Sie überlegen sollten, die Foto-Session als Post-Wedding-Shooting einige Wochen nach der Hochzeit anzusetzen. So haben Sie alle Zeit der Welt und müssen Ihre Festgesellschaft nicht zu lange warten lassen.
Kategorie:  Organisation & Planung Keywords: Heiraten mit Tieren, Ringträger Hund, Hunde Trauringe, Hund Altar, Standesamt, Kirche, Jawort
Verwandte Inhalte
Anmelden