Love is not cancelled: Galia Brener im Interview

Das Coronavirus mag vielleicht die Hochzeitspläne von Galia Brener und Andreas Rexroth geändert haben, jedoch nicht die große Freude auf den schönsten Tag im Leben. Wir haben mit der kanadischen Designerin, Powerfrau und Braut vor und nach dem wichtigen Datum über ihre Hochzeit via Livestream gesprochen.

// Foto-Credit: Agnes Jacobi

Interview vom 14. April

1. Erzähl uns ein bisschen von deiner geplanten Hochzeit.
„Na ja, da wartet man sein ganzes Leben auf seine Hochzeit und dann platzt Corona dazwischen. Damit hätte wohl Niemand gerechnet. Wir werden trotzdem am 17. April um 13 Uhr im Hochzeitsturm Darmstadt standesamtlich ja sagen. Die große Hochzeit und Hochzeitsparty sollte mit 150 Gästen am 11. Juli stattfinden. Der Termin wird nun voraussichtlich aber weiter nach hinten oder aufs nächste Jahr verschoben.“

2. Warum habt ihr euch entschieden trotz der aktuellen Situation zu heiraten?
„Wir sind gesund und zusammen. Was will man mehr? Andy und ich wollen trotzdem heiraten. Das ist doch eigentlich auch sehr romantisch. Mit dem Thema Corona habe ich mich schon sehr früh auseinandergesetzt. Bereits im Januar bin ich für meine YouTube-Show mit Maske verreist. Da haben mich die Leute angeguckt wie ein Auto.“

3. Was läuft aufgrund von Corona nun anders?
„Ständig kamen neue Beschränkungen dazu. Anfangs wurde die Personenanzahl auf fünf reduziert. Das war noch nicht so schlimm, wir wollten unsere Trauzeugen natürlich gerne dabeihaben. Nun dürfen wir nur noch zu zweit heiraten. Der Standesbeamte wird hinter einem Plexiglas stehen und das Ganze soll nur zwei Minuten dauern. Unvorstellbar. Aber ich habe mir gedacht: Who cares! Wir machen das einfach.“

4. Wie sehen eure Hochzeitslooks aus?
„Wir machen uns für unseren großen Tag richtig schick, wie für eine große Hochzeitsparty! Andy trägt einen Smoking und elegante Lackschuhe. Ich hatte Glück, dass mein Traumkleid noch aus Mailand geliefert werden konnte. Normalerweise mag ich den Kleidungsstil Rock-Chic mit ein wenig Gothic. Aber am Hochzeitstag trage ich ein wunderschönes, weißes Prinzessinnenkleid von Eddy K. mit einer langen Schleppe und ganz viel Tüll.“

5. An wen richtet sich euer Livestream auf Facebook und Instagram?
„Wir dürfen keine Freunde und Familie bei der Hochzeit dabeihaben. Trotzdem wollen wir diesen Moment teilen, auch mit unseren Fans. Es gibt so viele schlechte Nachrichten momentan. Wir möchten Positivität verbreiten und für ein Lächeln sorgen.“

6. Ist etwas Lustiges, Emotionales oder ähnliches geplant?
„Ich habe eine sehr lustige, russische Mutter, die mir geraten hat mit meinem Brautkleid spazieren zu gehen, damit mir Jeder Glückwunsche zurufen kann. Aber ich denke wir werden einfach Zeit zu zweit verbringen, auf jeden Fall mit ein paar Cocktails anstoßen und vielleicht etwas zusammen kochen.“

7. Wie schaffst du es, so positiv zu bleiben?
„Das ist einfach mein Ding. Ich wache jeden Tag auf und bin gesund. Gesundheit ist das Wichtigste. Das habe ich permanent im Kopf, auch an einem schlechten Tag. Alles andere kommt und geht. Da habe ich doch keinen Grund zu Meckern.“

8. Hast du einen Tipp für Brautpaare, die in der nächsten Zeit planen zu heiraten?
„Eine Freundin, die ebenfalls bald heiratet, ruft mich ständig traurig an. Aber ich denke mir immer: Ich habe einen Mann gefunden, den ich liebe und er mich und der mich heiraten will. Das ist doch schonmal toll! Dann findet die große Party eben später statt.“


Nachtrag vom 20. April

So verlief der große Tag wirklich:
„Ich war extrem aufgeregt, schon zwei Tage vorher. Da uns niemand begleiten durfte, musste mir Andy helfen mein Kleid und meine Schuhe anzuziehen. Das war außergewöhnlich, aber auch sehr romantisch. Dann sind wir losgefahren und irgendwann merkte ich: Ups, mein Ausweis ist nicht dabei! Also mussten wir noch einmal zurück. Bevor wir ins Standesamt gegangen sind, habe ich mit meinem Livestream begonnen.
Ich war sehr emotional und ich habe viel geweint. Natürlich nur Freudentränen! Im Saal haben wir zu Going to the chapel of love getanzt. Und dann gab es da noch diesen Marienkäfer, der auf mein Kleid geflogen ist. Ein echtes Zeichen von Glück. Unten warteten als Überraschung meine und Andys Eltern. Trotz Corona war es eine perfekte Hochzeit. Ich würde nichts ändern wollen.“

Ihr habt Lust auf noch mehr Eindrücke der Hochzeit von Galia und Andy? Dann folgt ihr doch auf Instagram @galiabrener.

Kategorie:  Real Life Wedding,  News Keywords: Brautmagazin, Real Life Wedding, Interview Galia Brener, Hochzeit Galia Brener
Verwandte Inhalte
Anmelden