So werden verstorbene Angehörige Teil Ihrer Hochzeit

In einer perfekten Welt würden Sie Ihren großen Tag mit all Ihren Liebsten gemeinsam feiern. Leider sieht die Realität manchmal anders aus. Doch auch wenn Großeltern, Eltern, Geschwister oder andere wichtige Menschen schon von Ihnen gegangen sind, können Sie Teil Ihrer Hochzeit werden. Wir zeigen Ihnen wie!

Gerade wenn es darum geht, ein persönliches Ereignis wie eine Hochzeit zu planen, ist das Fehlen eines geliebten Menschen umso schmerzlicher. So sehr hätte diese Person Ihren großen Tag bereichert! Aber das kann sie immer noch: Denn auch wenn Ihr Angehöriger nicht mehr physisch anwesend sein kann, gibt es trotzdem Möglichkeiten, ihm einen Platz an Ihrem Hochzeitstag zu geben.

Kostbare Stücke
Tragen Sie ein Erinnerungsstück des Verstorbenen: eine Lieblingsbrosche, ein schönes Armband oder den Schleier, den die Verstorbene zu ihrer eigenen Hochzeit trug. Der Bräutigam kann eine (Taschen-)Uhr oder Manschettenknöpfe des Großvaters oder Vaters tragen. Das ist eine schöne Geste zum Andenken an den geliebten Menschen und niemand muss wissen, woher die Accessoires stammen, wenn Sie es nicht erzählen möchten.

Liebstes Kleidungsstück
Verarbeiten Sie ein Stück des Hochzeitsoutfits Ihres Verstorbenen in Ihrem eigenen. Lassen Sie ein Stoffherz in das Futter des Brautkleides oder Jacketts nähen oder umwickeln Sie den Brautstrauß mit einem Stück Stoff.

Im Herzen dabei
Wenn Ihr Vater nicht mehr da ist, um Sie Ihrem Bräutigam zu übergeben, lassen Sie sich von Ihrer Mutter oder Ihrem Bruder nach vorne begleiten oder gehen Sie alleine und tragen Sie dabei ein Foto Ihres verstorbenen Vaters. 

Schöne Bilder
Erstellen Sie eine Fotowand oder einen Fototisch mit Hochzeitsbildern Ihrer Gäste und räumen Sie dem Verstorbenen einen Ehrenplatz ein. 

Während der Trauung
Lassen Sie die Namen der geliebten Menschen während der Trauung verlesen, zum Beispiel im Rahmen der Fürbitten bei einer kirchlichen Trauung. 

Lieblingslied
Wenn Ihr Vater oder Ihre Mutter verstorben ist, tanzen Sie Ihren Eröffnungstanz zu dem Lied, zu welchem auch Ihre Eltern bei ihrer Hochzeit tanzten, oder zum Lieblingslied der beiden.

Brautstrauß
Legen Sie Ihren Brautstrauß am Grab des Verstorbenen ab. Je nachdem, wie es zeitlich und von den Örtlichkeiten besser passt, gleich nach der Trauung oder nach Ihrem großen Tag.
Kategorie:  Gäste Keywords: heiraten, Hochzeit, Gäste Hochzeit, Standesamt, Kirche, Jawort
Verwandte Inhalte
Anmelden
DACH SB Christ DACH SB Gerstner