Marcos und Saskias Trauzeremonie

Nicht nur der Antrag, im gemeinsamen Paris-Urlaub war unvergesslich für Marco (35) und seine Braut Saskia (28), auch am Hochzeitstag reihte sich ein großartiger Augenblick an den nächsten. Was waren die schönsten Highlights und wie hat er den perfekten Anzug für seinen großen Tag gefunden?

„Da wir im Winter standesamtlich und im Sommer bei einer freien Trauung ‚Ja‘ sagten, wollte ich zwei Anzüge – jeweils passend zur Jahreszeit und zum Farbschema. Für die Winterhochzeit ließ ich mir einen schwarzen Anzug mit Weste maßschneidern und wählte bordeauxrote Accessoires. Bei der Anprobe für die Sommerhochzeit war gleich der erste Anzug ein Volltreffer – ein beigefarbenes Modell aus Alpaka-Leinen, abgerundet mit eukalyptusgrünen Details. Schick und gleichzeitig sommerlich – so war ich perfekt für unser Fest gekleidet“, erzählte uns Bräutigam Marco von seinen perfekten Looks.

Gang zum Altar

Marco berichtet über seinen schönsten Moment am Hochzeitstag: „Voller Vorfreude wartete ich auf einer Wiese vor unserer Hochzeitslocation mit unseren 100 Gästen auf meine Braut Saskia. Als ich sie an der Seite ihres Vaters zum ersten Mal sah, bin ich in Tränen ausgebrochen. Die Emotionalität dieses Moments wurde durch unseren Hochzeitssänger noch verstärkt. Für Saskias Einzug hatten wir ‚unser‘ Lied, eine ruhige Version von ‚Wonderwall‘ von Oasis, ausgesucht. Der Anblick meiner wunderschönen Braut und dazu die Musik – das war Gänsehaut pur! Die Trauzeremonie war ebenfalls voller Emotionen.“

Teile dies auf Social Media