So schön ist ein Getting-ready mit deiner Trauzeugin

Vorfreude, Spannung, Aufregung – der Morgen vor der Hochzeit ist voller Emotionen und sollte entsprechend zelebriert werden. Am besten mit deiner besten Freundin und einer Flasche Champagner. Los geht’s!

Ob ihr nun standesamtlich oder kirchlich ja sagt oder während einer freien Zeremonie, im kleinen Kreis oder mit riesiger Party – das Getting-ready gehört dazu! In den letzten Stunden vor der Hochzeit machen sich die zukünftigen Ehepartner traditionell getrennt voneinander fertig, werden gestylt und genießen die Ruhe vor dem Sturm. Natürlich kannst du dein gesamtes Team Braut dazu einladen, aber besonders schön und entspannend ist ein intimes Getting-ready nur mit der Trauzeugin. Stylisten und der Fotograf sind natürlich trotzdem erwünscht.

Pyjamaparty deluxe

Wenn du mit deiner besten Freundin den Hochzeitsmorgen feierst, ist das eigentlich eine besonders aufregende und unvergessliche Pyjamaparty. Ihr hört eure Lieblingsmusik, schlürft ein Gläschen prickelnden Champagner und lasst euch verwöhnen und aufhübschen. Um dem Getting-ready noch mehr Mädelsabend-Charakter zu verleihen, könnt ihr kuschelige Puschen im gleichen Look tragen. Seidene Morgenmäntel sind auch eine schöne Idee.

Der Zeitplan

Der Hochzeitstrubel ist schon aufregend genug und Stress kann wirklich niemand gebrauchen. Plan also ein großzügiges Zeitfenster von etwa drei Stunden fürs Getting-ready ein. So habt ihr genügend Zeit, euch in Ruhe von den Profis stylen zu lassen, ein bisschen zu feiern und die Vorfreude so richtig zu genießen.

Die Location

Bei der Wahl der Location für den Morgen vor der Hochzeit kommt es auf einige Faktoren an. Findet die Hochzeit in der Nähe eures Zuhauses statt, eignen sich natürlich die eigenen vier Wände. Auch immer eine gute Wahl: eine Hotelsuite eurer Location. Hier ist genügend Platz fürs Team samt Ausrüstung und es herrschen optimale Bedingungen für tolle Fotos.

Atmosphäre & Details

Vor dem Styling solltet ihr – trotz Schmetterlingen im Bauch – eine Kleinigkeit essen. Hübsche Obstspieße, Gebäck und andere Häppchen eignen sich als fotogenes Soulfood.

Maid of Honour

Der englischsprachige Begriff betont es: Der Trauzeugin kommt viel Ehre und Verantwortung zu. So ist sie bei der gesamten Organisation deine rechte Hand und sorgt am großen Tag dafür, dass alles glatt läuft. Eine echte Trau(m)zeugin also!

Danke, danke, danke

Sorge schon beim Getting-ready dafür, dass die Trauzeugin so richtig verwöhnt wird. Spendiere das Styling und überlege dir zusätzlich ein kleines Geschenk, um dich für all ihre Mühen zu bedanken. Tolle Ideen sind beispielsweise ein kleines Schmuckstück, ein Freundschaftsarmband, personalisierte Taschenspiegel oder gleich ein ganzes Trauzeuginnen-Set.

Teile dies auf Social Media