Die 10 wichtigsten Fragen im Trauring-FAQ

Sie sind auf der Suche nach Ihren Trau(m)ringen? Dann stellen sich Ihnen viele Fragen zum Rund fürs Leben. Die wichtigsten beantworten wir Ihnen in unserem Trauring-FAQ.
Welches Metall glänzt auch noch zur goldenen Hochzeit?
Das seltene Edelmetall Platin weist einen Reinheitsgrad von 95 Prozent auf und hat damit die hochwertigste Legierung. Die Ringe sind sehr hart und nutzen sich auch über lange Zeit nicht ab. Die klassische Alternative zu Platin ist Gold. Als Nachweis für die Qualität dient die Punzierung: ein Stempel in der Ringschiene, der den Gewichtsanteil von Feingold oder Platin in der Legierung angibt. 
Was ist eine Legierung?
Beim Legieren werden verschiedene Metalle verschmolzen. Beispiel: Ein Ring aus 750er Weißgold besteht zu 75 Prozent aus Gold. Bei einem Ring aus 585er Rotgold liegt der Goldgehalt bei 58,5 Prozent. Die Goldlegierungen 585, 750 und 950 gewähren eine für Trauringe optimale Qualität. 
Welcher Ring schmeichelt welcher Hand?
Kleine Orientierungshilfe: Breite Ringe passen eher zu langen, schlanken Fingern, während schmale Ausführungen schöner an kurzen, breiten Fingern aussehen. Eine Faustregel besagt, dass zu hellen Teints weiße Metalle und zu dunklen Gold- und Rosétöne gut aussehen. Allgemein gilt jedoch: Probieren Sie es aus! 
Wer sucht die Trauringe aus – und wer die Verlobungsringe?
Die meisten Frauen wünschen sich, dass der Mann um ihre Hand anhält. Da ist es am schönsten, wenn der Zukünftige seine Geliebte mit dem Ring überrascht. Allerdings sollte er sich vorher über ihren Geschmack und ihre Ringgröße informieren. Bei den Trauringen empfiehlt sich eine gemeinsame Auswahl.
Sollten wir uns professionell beraten lassen?
Eindeutig ja! Nur ein erfahrener Juwelier steht für eine qualifizierte und vertrauensvolle Beratung. Er bietet eine große Auswahl an Modellen und kennt die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten. 
Tragen auch Männer Verlobungsringe?
In den 50er Jahren war es gebräuchlich, dass sowohl der Mann als auch die Frau einen meist schlichten Verlobungsring trugen. Während der Trauung wurde dieser an die andere Hand gesteckt, womit der Verlobungsring zum Ehering wurde. Heute ist es gängig, dass nur die Frau einen Verlobungsring trägt. 
Was für Oberflächen gibt es?
Hier bieten sich viele Möglichkeiten. So gibt es glatt polierte, mattierte, sandgestrahlte und gehämmerte Oberflächen. Tragespuren entstehen übrigens auf jeder Oberfläche. Dadurch erhält jeder Ring seinen persönlichen Charakter. Beim Juwelier können die Ringe wieder auf Hochglanz gebracht werden.
Wie können wir unsere Trauringe gravieren lassen?
Dank modernster Lasertechniken können Sie inzwischen nicht nur Ihr Hochzeitsdatum, sondern fast jede Ihrer Ideen in Ihre Trauringe eingravieren lassen. So ist es möglich, einen Spruch, ein ganzes Gedicht oder gar den Fingerabdruck Ihres Partners zu verewigen.
Worauf sollten wir bei Allergien und leicht reizbarer Haut achten?
Hier eignet sich am besten Platin, da Trauringe aus diesem Metall hypoallergen sind und sich damit ideal für Menschen mit empfindlicher Haut eignen. Preiswerte Alternativen stellen Palladium und Titan dar.
Trägt man den Ehering links oder rechts?
Das ist eine Frage des Tragekomforts. Im deutschsprachigen Raum werden die Trauringe traditionell meist rechts getragen. In der Antike glaubte man, ein Nerv vom linken Ringfinger führe direkt zum Herzen, im Mittelalter löste man sich jedoch davon. Der Ring wurde fortan rechts getragen. In vielen Ländern – Amerika und England beispielsweise – tragen die Eheleute ihre Ringe trotzdem bis heute links. 
Kategorie:  Trauringe & Schmuck Keywords: Trauschmuck, Trauringhersteller, Eheringe, Verlobungsringe, Hochzeitsringe, Hochzeitsschmuck, Juwelier, Metall, Legierung, Gravur
Verwandte Inhalte
  • Kleines Gold-ABC Kleines Gold-ABC
  • Wie finden wir unsere Trauringe? Wie finden wir unsere Trauringe?
  • Ringtraditionen weltweit Ringtraditionen weltweit
  • 8 gute Gründe für Trauringe aus Platin 8 gute Gründe für Trauringe aus Platin
Anmelden
DACH SB Justin Alexander D SB Essense