Zum selbermachen: Wellness-Gastgeschenke

Außergewöhnliche Gastgeschenke gesucht? Voilà! Verwöhnende Badezusätze können Sie nicht nur leicht selbst herstellen, sondern auch perfekt auf Ihr Deko-Motto abstimmen. Die Experten vom Fachmagazin Bloom’s haben uns verraten, wie es geht.

Badesalz
Für eine duftende Mischung grobes Meersalz mit Kräutertee zusammen im Mixer zerkleinern. Geben Sie zusätzlich Rosenblütenblätter oder Ringelblumen dazu. In ein fest verschließbares Glas füllen – fertig! Verzieren Sie Ihr Glas mit Namensschildern und farbigem Schleifenband. 

Badebombe
Die sprudelnden Kugeln werden unter anderem mit Natron, Kokosfett und ätherischen Ölen hergestellt. Der Clou: Dank Lebensmittelfarbe können Sie Schaumbäder in allen Farben kreieren. Dekoriert in bunten Muffinförmchen und in Folie verpackt ein echter Hingucker auf der Festtafel.

Mini-Badepralinen
Für diese feinen Badezusätze brauchen Sie Silikon-Pralinenförmchen, ätherische Öle und Kräuter. Die duftenden Resultate können Sie hinterher am besten in einer schmucken Schachtel präsentieren. 

Das Basisrezept: 
Badepralinen + Badebombe
  • 100 Gramm  Natron
  • 50 Gramm  Zitronensäure
  • 30 Gramm  Speisestärke
  • 160 Gramm  Kokosfett (oder Sheabutter)
  • + nach Belieben Kräuter
  • + ähterische Öle, zum Beispiel Lemongras oder Lavendel

Achtung, aufgepasst! 
Wegen der Verwechslungsgefahr sollten Sie Ihre Gäste darauf hinweisen, dass das Konfekt nicht essbar ist, idealerweise erstellen Sie einen Aufkleber mit Hinweis darauf.

Herzlichen Dank an das Magazin Bloom's für die kreativen DIY-Ideen.
Kategorie:  Gäste,  Do-it-yourself Keywords: Hochzeitsideen, basteln, DIY, kreativ, Give-aways, Dankeschön, Hochzeit, heiraten, Idee, Deko
Verwandte Inhalte
Anmelden