Laura & Kolja Hochzeit auf dem Gutshof

Soll ich den Antrag machen? Wie sieht wohl die Reaktion aus und wie stelle ich am besten die große Frage? Gedanken dieser Art beschäftigten Laura und Kolja aus Hannover nicht im Geringsten. Die Verlobung der beiden geschah nämlich spontan, an einem ganz normalen Sonntagnachmittag. „Wie würdest du eigentlich mit Nachnamen heißen wollen, wenn wir mal heiraten sollten?“, sprudelte es unvermittelt aus dem Ingenieur hervor. Laura wusste sofort eine Antwort. Doch warum klang dies alles eigentlich so hypothetisch? Plötzlich beschlossen die beiden, die Hochzeit einfach Realität werden zu lassen. Doch ein wesentliches Detail fehlte noch: ein hübscher Verlobungsring an Lauras Finger. Die Braut suchte das Schmuckstück, einen funkelnden Memoire-Ring, in der Trauringschmiede Hannover selbst aus und bestellte gemeinsam mit Bräutigam Kolja gleich die Eheringe dazu. Schon zu Beginn der Hochzeitsplanung kam Kolja und Laura die Idee, im Grünen zu heiraten. Laura: „Uns gefiel der Gedanke, mit den 100 Gästen ganz unter uns zu bleiben.“ Recht schnell stießen die Verlobten auf den Gutshof Rethmar. Kolja: „Wir waren gleich begeistert von dem alten Backsteingebäude, der rustikalen Holzbalkendecke im Saal und dem großzügigen Garten mit Teich.

Ende Mai war es soweit: Der große Tag war da und zeigte sich mit 30 Grad von einer sehr sonnigen Seite. Laura verwandelte sich in gemütlicher Atmosphäre und im Kreise ihrer Mädels in eine echte Braut. Nach einer gefühlten Ewigkeit konnte der wartende Kolja endlich seine Braut in die Arme nehmen. „Diese Minuten waren die besten des Tages. Mir ist die Luft weggeblieben!“, erinnert sich der Bräutigam.

Am Ziel angekommen:
Es folgte eine persönliche Zeremonie, in der auch gelacht wurde. Laura: „Durch die warmen Temperaturen waren unsere Ringe plötzlich zu klein. Ich musste Kolja ermutigen, den Ring mit voller Kraft über meinen Finger zu schieben. Alle Gäste haben natürlich gelacht.“ Nach dem unvergesslichen Ringtausch folgte eine besondere Überraschung: Die Hochzeitsgesellschaft stimmte plötzlich gemeinsam ein Lied an. Kolja: „Wir waren völlig verdattert. Alle hatten dies zuvor ohne unser Wissen geplant.“

Gastgeschenk:
An den Sitzplätzen der erwachsenen Gäste wartete ein selbstgemachter Pfirsich-Maracuja-Likör. Doch auch an die vielen kleinen Gäste hatten Braut und Bräutigam gedacht. Laura: „Alle schwangeren Frauen und Kinder freuten sich über Eistee im Glas.“

Blumen:
Das Motto: bunt und fröhlich. Laura und Kolja wählten lockere Blumenarrangements in den Farben Koralle, Pink, Senfgelb sowie Blau. www.milles-fleurs.de

Hochzeitszeitung:
Lauras Mutter gestaltete für das Brautpaar eine Hochzeitszeitung. Sie lag auf den Tischen bereit und lud zum lustigen Schmökern ein. 

Ringe:
Seine Ringe in Rosé- und Gelbgold bettete das Paar auf einem klassischen weißen Kissen mit Spitzenrand. www.trauringschmiede.de

 

Fotos von Kerstin Wendt, About Moments Photography, www.about-moments.com
Kategorie:  Real Life Wedding Keywords: Hochzeit, Brautpaar, Trauung, Braut und Bräutigam, Hochzeitslocation, Zeremonie
Anmelden