Good to know: 3 Fakten über Fairtrade-Gold

Fairtrade-Bananen, -Kaffee und -Schokolade kennt mittlerweile wohl jeder. Aber haben Sie auch schon einmal von „Fairtrade-Gold“ gehört? Was sich dahinter verbirgt, erfahren Sie hier.

Was ist Fairtrade-Gold?
…Gold, das offiziell mit dem Fairtrade-Siegel ausgezeichnet wurde und dementsprechend die strengen Richtlinien und Standards von Fairtrade erfüllt. Dabei stammt Fairtrade-zertifiziertes Gold ausschließlich aus kleingewerblichen Goldminen und wird auf ressourcenschonende und umweltverträgliche Weise abgebaut. Zudem werden faire Arbeitsbedingungen wie Mindestpreise für die Bergbauarbeiter und der Ausschluss von Zwangsarbeit garantiert. Trauringhersteller, die Fairtrade-Ringe anbieten, sind zum Beispiel Collection Ruesch oder Rauschmayer. Letzterer führt seit 2016 die umfassende Kollektion „Green Line“.

Woran erkennt man Grünes Gold?
Offizielle Fairtrade-Trauringe dürfen durch das typische Fairtrade-Logo gekennzeichnet sein. Meist wird der Stempel im Inneren des Rings, neben dem Hersteller-Logo platziert. Oftmals gibt es zudem spezielle Codes, mit denen sich online unter www.fairtrade-code.de nachvollziehen lässt, aus welchem Land und welcher Mine das verwendete Gold stammt. Beim Kauf von Fairtrade-Ringen aus dem Hause Rauschmayer erhalten Brautpaare zudem ein Fairtrade-Zertifikat sowie ein passendes Etui aus Holz.

Was ist der Unterschied zu „normalem“ Gold?
In der Regel ist Fairtrade-Gold etwas teurer. Der höhere Preis rührt daher, dass Fairtrade-Gold durch die umweltfreundliche und faire Abtragung für bestimmte Werte steht – zum Beispiel für verbesserte Lebensstandards der Minenarbeiter und der Gemeinden vor Ort.
Kategorie:  Trauringe & Schmuck Keywords: Eheringe, Trauringe, Platinringe, Ringtausch, Weißgoldringe, Eheringe gold, Juwelier
Verwandte Inhalte
Anmelden
DACH SB Gerstner DACH SB Christ