Hochzeitsträume erfüllen: Ein Budgetplan für eure Locationwahl 

Eine der ersten Schritte bei der Planung einer Hochzeit ist natürlich die Wahl der Hochzeitslocation. Aber wie viel kostet eine Hochzeitslocation eigentlich und wie könnt ihr am besten euer Budget festlegen? Nach dem Lesen dieses Artikels wisst ihr alles!

Hochzeitsträume erfüllen: Ein Budgetplan für eure Locationwahl

Was kostet eine Hochzeitslocation?

Um es gleich klarzustellen: Es gibt keinen festgelegten Betrag für das Mieten einer Hochzeitslocation. Der Preis hängt von mehreren Faktoren ab, zum Beispiel der Lage der Hochzeitslocation, der Jahreszeit oder des Wochentags. Hochzeitsfeiern in der Woche können zum Beispiel erheblich preisgünstiger sein als an beliebten Samstagen im Sommer. Werdet ihr alle Teile eures großen Tages – Zeremonie, Empfang, Essen, Party – an einer Location feiern? Für den Preis ist das ausschlaggebend. Denkt außerdem an das Essen, die Musik und die Dekoration.

Klickt hier und entdeckt die schönsten Hochzeits-Locations!

Im Schnitt kostet eine Hochzeit in Deutschland 15.000 €. Wedding Plannerin Svenja Schirk gibt euch hier Tipps zur Budgetplanung.

Legt euer Budget fest

Um euer Budget festzulegen, ist es wichtig, zunächst ein klares Bild von den verschiedenen Kosten zu haben, die mit der Hochzeits- und Partylocation verbunden sind. Denkt dabei an die Miete für die Location, das Catering, die Dekorationen, die Blumen und die Beleuchtung. Die meisten Hochzeitslocations gehen davon aus, dass ein Gast in der ersten Stunde durchschnittlich zwei Getränke trinkt und in den folgenden Stunden jeweils eines pro Stunde. Die Preise variieren natürlich von Location zu Location, aber wenn zum Beispiel eure Party 4,5 Stunden dauert, berechnet die Location dafür etwa 30-40 Euro pro Person. Nachdem ihr eine Liste mit allen Kosten erstellt habt, könnt ihr Prioritäten setzen. Was ist für euch am wichtigsten? Die Lage und Erreichbarkeit? Das Essen? Der Service? Sprecht über euer gesamtes Hochzeitsbudget und legt gemeinsam fest, wie viel Geld ihr zur Verfügung habt. Besprecht auch, wo ihr möglicherweise sparen könnt.

Vergleicht die Locations

Es ist immer ratsam, die Preise von verschiedenen Hochzeits- und Partylocations miteinander zu vergleichen. Überlegt auch, über den Preis zu verhandeln oder eine Location außerhalb der Hochsaison zu wählen. Seid realistisch bezüglich eures Budgets und gebt nicht mehr aus, als ihr euch leisten könnt. Vergesst nicht, dass die Hochzeit nicht ums Geld geht, sondern um die Liebe und die Bindung zwischen euch beiden.

Hier geht’s zu unserem Festguide mit den Top-Weddinglocations in ganz Deutschland.

It’s all in the details

Beim Festlegen des Budgets solltet ihr auch kleine Details berücksichtigen, wie die Miete für Tische und Stühle inklusive Hussen, die Beleuchtung und die Blumengestecke. Diese kleinen Details können schnell addieren und einen großen Einfluss auf euer Budget haben. Schließlich ist es ratsam, das Budget mit der Hochzeits- und Partylocation zu besprechen und zu prüfen, ob sie euer Budget einhalten können. Einige Locations bieten zum Beispiel Pauschalen pro Gast an.

Hochzeitsträume erfüllen: Ein Budgetplan für eure Locationwahl

Mit wie vielen Hochzeitsgästen werdet ihr feiern?

Die Größe eurer Hochzeit beeinflusst die Locations, die zur Auswahl stehen. Mit „Größe” ist in der Regel die Anzahl der Gäste gemeint. Wenn ihr eine große Hochzeit plant, müsst ihr also auch nach einer Location suchen, die genügend Platz für alle eure Gäste bietet. Andererseits, wenn ihr eine intime Hochzeit wollt, reicht oft eine kleinere Location aus. Dies macht natürlich auch einen Unterschied im Preis. Einer der ersten Schritte bei der Planung eurer Hochzeit ist daher das (grobe) Erstellen der Gästeliste. Das gibt euch eine Vorstellung von der Anzahl der Hochzeitsgäste, die ihr erwarten könnt.