Balinesische Hochzeitszeremonie – erfahrt alles über die Trautraditionen Balis 

Taucht ein in die faszinierende Welt der balinesischen Hochzeitszeremonien, die von jahrhundertealten Ritualen und tief verwurzelten Traditionen geprägt sind. Von der eindrucksvollen Vorbereitung bis zur abschließenden Opfergabe nehmen wir euch mit auf eine Reise in die Magie und Symbolik einer balinesischen Trauung.

Eine balinesische Hochzeit beginnt schon mehrere Tage vor der Trauzeremonie. Welche Rituale und Traditionen in einer balinesischen Zeremonie stecken, zeigen wir euch hier.

Weitere Hochzeitstraditionen aus aller Welt findet ihr hier.

Der Abschied der Braut – „Midodareni“

Bei dieser Zeremonie erbittet die Braut den Segen ihrer Vorfahren und bereitet sich auf den Abschied aus ihrem elterlichen Zuhause vor.

Der Abschied des Bräutigams – „Manten Pegat“

Ebenso erbittet der Bräutigam den Segen seiner Familie und bereitet sich auf den Abschied aus seinem Elternhaus vor.

Die Opfergaben – „Mapamit“

Das Hochzeitspaar bringt Opfergaben in einem örtlichen Tempel dar, um den Segen der Götter und Ahnen herbeizurufen.

Die Hochzeitszeremonie – „Pawiwahan“

Die Haupt-Hochzeitszeremonie, “Pawiwahan,” findet in einem Tempel statt, der dem Gott der Liebe, Lord Wisnu, gewidmet ist.

Die Zeremonie am Hochzeitstag

Step 1: Zuerst werden dem Hochzeitspaar „kwangen“, Blumen und Räucherstäbchen übergeben. Die Räucherstäbchen werden entzündet und die Zeremonie beginnt. Mit dem Duft soll der allmächtige Gott Bali’s, „Ida Sang Hyang Widhi Wasa“, angesprochen werden. Das Feuer (Räucherstäbchen) fungiert als der Vermittler, der die VerehrerInnen mit dem Verehrten verbindet. Es soll alles Übel und die bösen Geister fernhalten und die Partnerschaft bezeugen.

Step 2: Es folgen die Gebete und balinesische Segnung. Mit einer Blume zwischen den Fingern werden die Hände zusammengelegt und mit geschlossenen Augen zentriert vor das Gesicht gehalten. Währenddessen wird die balinesische Segnung vollzogen. Das Zusammenlegen der Hände vor der Stirn ehrt die Götter und Vorfahren.

Step 3: Nach der Segnung wird die Blume, hinter das Ohr ins Haar gesteckt und Reiskörner zur Segnung zwischen die Augen geklebt. Zu Schluss wird die Verbindung zwischen dem Paar mit einer weißen Stechpalmenschnur besiegelt und mit einem Dank für die Segnung, an „Sang Hyang Widhy Wasa“, die Trauung vollendet.

Der Austausch der Ringe oder „Tepuk Manggis“.

Traditionell wird auf Bali das Hochzeitspaar zum Schluss der Zeremonie mit Kopfschmuck aus Kokosblättern gekrönt – auch „Makutu“ genannt. Dies soll ihre Einheit und Fruchtbarkeit symbolisieren.

Der Empfang „Pangenten“

Nach der Zeremonie folgt ein Empfang, bei dem traditionelle balinesische Gerichte und kulturelle Vorführungen präsentiert werden.

Coole Food Konzepte für eure Hochzeit haben wir hier für euch.

Rituale nach der Hochzeit „Mekala-Kalaan“

Mehrere Tage nach der Hochzeit kehrt das Paar zum Elternhaus des Bräutigams zurück, um das “Mekala-Kalaan”-Ritual durchzuführen, das die Integration der Braut in ihre neue Familie symbolisiert. Meistens lebt das Paar dann gemeinsam mit den Eltern des Bräutigams in einem Haus.

Die abschließende Opfergabe „Sesaji Raja Pejeng“

Schließlich wird ein letztes Opfer den Ahnengeistern dargebracht, um Segen und Schutz für das frisch vermählte Paar zu erbitten.

Balinesische Hochzeitskonzepte

  • Wassersegnung: Wasser ist ein wichtiges Element in balinesischen Hochzeitszeremonien und wird für die Reinigung und Segnung verwendet. Das Brautpaar wird mit heiligem Wasser besprengt, was Reinheit und Erneuerung symbolisiert.
  • Musik & Tanz: Traditionelle Musikinstrumente wie Gamelan und kulturelle Tänze sind ein wesentlicher Bestandteil der Feierlichkeiten.
  • Speisen: Die Hochzeitsmahlzeit ist oft ein Festmahl mit lokalen Spezialitäten, das die Vielfalt der balinesischen Küche zeigt.
  • Farben: Bestimmte Farben wie Gold, Weiß und Rot haben spezielle Bedeutungen in balinesischen Hochzeiten. Gold symbolisiert Wohlstand, Weiß Reinheit und Rot Lebenskraft.
  • Blumen: Blumen spielen eine wichtige Rolle, wobei jede Art eine andere Bedeutung hat. Frangipani wird oft verwendet, da sie für Loyalität und Aufrichtigkeit steht.

Moderne Anpassungen

In modernen balinesischen Hochzeiten vermischen sich traditionelle Elemente oft mit westlichen Einflüssen. Zum Beispiel können moderne Musik und Tanzstile integriert werden, während man gleichzeitig traditionelle Rituale beibehält.

Diese Elemente zusammen schaffen eine einzigartige Mischung aus traditioneller Spiritualität und festlicher Freude, die balinesische Hochzeiten so besonders macht. Jede Zeremonie ist eine lebendige Darstellung der lokalen Kultur, Religion und des Erbes von Bali.

Credits:

Planung & Text: Colors of Love

Fotos: Katarina Fedora

Video: Melli & Shayne 

Ringe: Pukka Berlin

Kleid: Rosa Clará

Blumen: Blumenhansen Sylt

Styling: Anne Engbert

Location: Severin*s Resort & Spa

Musik: AfroGospel & eversomusic