Scheunenhochzeit: Lena und Jo sagen ja!

Als eines der ersten Brautpaare feierten Lena (27) und Jo (27) mit etwa 100 Gästen im Lindenhof in Mötzingen. „Der Hof liegt mitten im Grünen. Die Festscheune hat eine urig-romantische Atmosphäre mit etwas Boho-Flair“, berichten die Hochzeiter.

Der passende Rahmen

Bei den Hochzeitsvorbereitungen überlegte das Paar zunächst, ob sie nach Lenas Vorstellungen in größerem Rahmen oder nach Jos Präferenz im kleinen Kreis feiern sollten. „Ich habe
bei ein paar Locations Angebote für 100 Gäste eingeholt. Das waren ganz schöne Summen. Da haben wir die weiteren Planungen erstmal wieder ruhen lassen“, erklärt Lena. Durch einen Zeitungsartikel kamen die Hochzeiter auf den Lindenhof in Mötzingen. „Wir lernten die Location noch als Baustelle kennen“, erzählt Jo. Trotzdem war das Paar aus mehreren Gründen sofort davon überzeugt. „Als ganz neuer Ort für Hochzeiten hatte hier natürlich noch niemand aus unserem Bekanntenkreis gefeiert. Außerdem liegt der Hof in unserer Umgebung, sodass alle noch mit dem Taxi nach Hause konnten“, erklärt Lena. „Catering, Geschirr und vieles mehr mussten wir zwar selbst organisieren, was ein großer Aufwand war; doch so hatten wir Auswahl und Kosten selbst in der Hand. Das hat dann auch mich überzeugt, größer zu feiern“, schmunzelt Jo.

Der Hochzeitstag

Gegen acht Uhr starteten Lena und ihre Trauzeuginnen bei der Braut zuhause in den schönsten Tag. Stylistin Saskia Müller sorgte bei den vier Mädels für wunderschöne Frisuren und perfektes Make-up. „Das Getting-ready war toll“, schwelgt Lena in Erinnerungen. Da der Bräutigam natürlich das Feld räumen musste, wurde er von seinem Trauzeugen abgeholt. „Wir hatten so viel Zeit, dass wir erstmal ins Fitnessstudio gegangen sind. Anschließend haben wir uns bei ihm fertig gemacht“, so Jo. Um die Mittagszeit stand das erste Tageshighlight an – der First-Look. „Der Moment, in dem ich Lena zum ersten Mal als Braut gesehen habe, war überwältigend“, erinnert sich der Bräutigam. Zur Trauung in der Stephanuskirche in Herrenberg-Kuppingen lief das Paar gemeinsam ein. „Ein weiterer Gänsehautmoment – wir wussten: Jetzt geht‘s richtig los“, freut sich Lena.

Details der Hochzeit
  • Das Brautkleid

„Im Brautatelier Tara in Stuttgart-West wurde ich super beraten und habe mich mega wohl gefühlt“, erinnert sich Lena. Ihr Modell von White One bezaubert mit einem tiefen Rücken und
einem Spitzenoberteil mit kleinen Perlen.

www.brautatelier-tara.de

  • Braut-Styling

Saskia Müller hatte schon Lenas ältere Schwester als Braut gestylt. „Saskia ist supernett und hat so tolle Arbeit geleistet – sowohl bei mir als auch bei meinen Trauzeuginnen“, lobt die Braut.

www.saskia-stylist.de

  • Catering

Die Live-Zubereitung der Gerichte an unterschiedlichen Stationen verlieh dem Abendessen Showcharakter. „Qualität und Regionalität der Speisen waren uns sehr wichtig. Beides konnte
der Gasthof Hasen erstklassig bieten“, so Jo.

www.hasen.de

Auf der Suche nach noch mehr Real Life Wedding-Inspiration? Hier zeigen wir euch wie Miri und Flo am Dortmunder Hafen heirateten.