Brautkleider Trends 2024 

Minimalistische Looks, romantische Styles und eine echte Portion Sexyness sind absolut angesagt! Von diesen sechs Trends darfst du dich 2024 inspirieren lassen.

Wir mögen‘s clean: Clean Chic

Mit geradlinigen Silhouetten und schlichter Eleganz sorgt der Clean Chic dieses Jahr für Begeisterungsstürme. Vor allem eins darf es jetzt sein: so edel wie möglich.

 

Blütenshow: 3D-Blüten

Wir erklären 2024 zum Jahr der 3D-Blüten, denn dieser Trend ist eindeutig gekommen, um zu bleiben. Wir können uns an der Fülle dieser zeitlos schönen Designs kaum sattsehen.

Modern Mini: Mini Dresses

Moderne Minikleider halten uns mehr denn je in Atem! Für alle, die ihre Hochzeitsnacht durchtanzen wollen und sich ein zweites Kleid für die Party wünschen.

Armschmuck: Puffärmel

Nicht nur Dekolletés wollen betont und geschmückt werden! 2024 werden die bräutlichen Arme mit Puffärmeln in unterschiedlichsten Variationen zum überraschenden Eye-Catcher.

Aufblitzende Haut: Bauchfrei

Zweiteiler sind angesagt – vor allem, wenn ihr ganz nonchalant ein wenig Haut dazwischen unverhüllt lasst. Der Bauchfrei-Trend kommt euch 2024 vor allem entgegen, wenn ihr den lässigen Boho-Stil liebt.

Wenn ihr mehr Haut zeigen wollt, entdeckt semitransparente Brautkleider!

Mehr als nur Farbe: Farbdetails

Du willst gerne etwas mehr Farbe bei deinem Hochzeitsoutfit ins Spiel bringen? Dann liegst du damit voll im Trend! Lass dich von diesen wunderschönen farbenfrohen Kleidern für dein Jawort inspirieren!

Die vielfältige Welt der Korsage

Schulterfreie Korsagen-Kreationen finden sich in vielen verschiedenen Variationen: von kurz bis lang, von eng anliegend bis weit ausgestellt und damit passend zu jedem erdenklichen Hochzeits-Stil. Ihr seid total verliebt in den klassischen Prinzessinnen-Look? Dann wählt ein Modell mit verzierter Korsage und voluminösem Rock und kombiniert dazu eine Tiara und einen Schleier. Wenn ihr euch ein Kleid wünscht, das auch auf den roten Teppich passen würde, ist eine trägerlose Robe im Meerjungfrauen-Schnitt genau das Richtige. Für Boho-Bräute eignen sich besonders luftige Kleider aus fließenden Stoffen und mit floralen Mustern. Ihr liebt die 60er-Jahre? Unsere Empfehlung: ein kurzes Brautkleid mit Petticoat in sogenannter Tea Length. Ein weiteres Highlight trägerloser Kleider: Sie sind perfekt für 2-in-1-Looks. Heiratet ihr zum Beispiel in der Kirche, feiert ein Fest im Schnee oder wünscht euch ein neues Outfit für die Party am Abend? Kombiniert einfach eine elegante Stola, Brautjacke oder ein angesagtes Cape zu deinem Kleid.

Spitze – Der Stoff aus dem die Träume sind

Spitze ist nicht gleich Spitze. Seit der Reticella-Spitze, die in aufwendiger Handarbeit entstand und meist Muster aus Blüten und Ranken bildete, ist die Anzahl der aktuell verwendeten Spitzen nahezu unüberschaubar. In der Welt der Brautmode findet sich vor allem die feine Chantilly-Spitze, die meist in floralen Mustern auf Tüll gestickt wird und den Roben so feminin-romantischen Charme verleiht. Französische Guipure- und irische Häkelspitze hingegen versprühen einen Hauch Vintage und sind deshalb besonders für leichte Brautkleider im Boho-Stil gefragt. Florale Applikationen kreieren faszinierende 3D-Effekte.

Tattoo-Optik bis Layering
Der feine Stoff verzaubert als filigrane Bordüre an zarten Brautschleiern, verspielter Einsatz oder im All-over-Look. Auf nackter Haut im Dekolleté oder an den Armen wirkt Spitze in angesagter Tattoo-Optik besonders verführerisch. Voll im Trend liegen auch Roben im Layering-Stil, bei dem Stoffe unterschiedlicher Textur kombiniert werden.

Hier gibt es die Trends aus dem Jahr 2023!