Destination Wedding – Interview mit Hochzeitsplanerin Julia De Rosa 

Ihr habt einen gemeinsamen Sehnsuchtsort und möchtet euch genau dort das Jawort geben? Perfekt, denn dann seid ihr bereit für eine romantische Destination Wedding. Wir haben für euch mit der Hochzeitsplanerin Julia De Rosa gesprochen, die sich auf diesen Hochzeitstrend spezialisiert hat. Hier sind ihre Tipps.

Destination Wedding – Interview mit Hochzeitsplanerin Julia De Rosa

Was bedeutet Destination Wedding?

„Destination Wedding bedeutet, an einem Ort zu heiraten, der nicht im direkten Umfeld liegt und mit dem euch emotionale Momente und Erinnerungen verbinden. Ob sich dieser Sehnsuchtsort auf Sylt oder Mallorca befindet, ist jedem Hochzeitspaar selbst überlassen.“

Welche Aspekte sollte das Brautpaar im Vorfeld bedenken, wenn es sich für eine Destination Hochzeit interessiert?

Das Hochzeits-Budget muss entsprechend höher kalkuliert sein. Flüge, Hotelübernachtungen und auch mögliche Preisschwankungen vor Ort müssen mit einbezogen werden. Das Brautpaar sollte sich die Frage stellen, ob alle Hochzeitsgäste komfortabel anreisen können. Dabei sind sowohl anfallende Kosten, notwendige Urlaubstage und die aktuellen Anreisemodalitäten zu beachten. Wir empfehlen, ortsansässige Wedding-PlannerInnen zu engagieren, die DienstleisterInnen, Locations und gesetzliche Richtlinien kennen. Jemand einheimisches kann bei großen und kleinen Herausforderungen schneller und besser handeln. Wollt ihr standesamtlich im Ausland heiraten? Dann checkt als erstes, ob dies möglich ist und welche gültigen Dokumente und Formulare ihr dafür braucht.“

Welche konkreten Tipps gebt ihr euren Hochzeitspaaren?

„Die Hochzeitsgäste sollten frühzeitig über eure Hochzeit informiert werden. Am einfachsten geht das über eine Hochzeits-Website, besonders wenn eure Gäste online-affin sind. Denkt daran, diese eventuell mehrsprachig zu gestalten, genauso wie die Einladungskarten. Sprechen alle Gäste dieselbe Sprache? Wenn nicht, solltet ihr auch über eine mehrsprachige Hochzeitszeremonie nachdenken. So können alle daran teilnehmen und fühlen sich willkommen. Plant für die Anreise großzügige Zeitpuffer ein, denn gerade bei Flugreisen kann auch mal etwas schief gehen. Und besonders wichtig: Packt am besten alle wichtigen Utensilien wie Brautkleid, Brautschuhe, Hochzeits-Anzug, Accessoires oder die Trauringe ins Handgepäck!“

Weitere Tipps zum Transport eures Hochzeitslooks findet ihr her.

Welche Aufgaben übernehmen Wedding-PlannerInnen?

„Der oder die HochzeitsplanerIn weiß genau, welche Location zur Größe und zum Stil eurer Hochzeit passt. Er oder sie gibt Tipps für passenden DienstleisterInnen und regelt die Kommunikation mit diesen. HochzeitsplanerInnen haben euer Budget im Blick und vor allem koordinieren sie an eurem großen Tag alle Aufgaben. So könnt ihr euren Hochzeitstag zusammen mit euren Gästen entspannt genießen.“

Welche Tipps für die Reisevorbereitungen kannst du dem Paar und Hochzeitsgästen geben?

Die Gäste solltet ihr so früh wie möglich über den Ort, die Location, die Anreise und Übernachtungsmöglichkeiten informieren. Wetter und Temperaturen am besten im Vorfeld checken, um auch den Koffer richtig zu packen. Eventuell ist es sicherer, die aktuell herrschenden Einreisebestimmungen zu prüfen. Letzteres ist auch eine Aufgabe für mich als Planerin. Am besten reist ihr ein paar Tage früher als eure Hochzeitsgesellschaft an. Dann lassen sich die letzten Vorbereitungen entspannt angehen. Am Hochzeitstag selbst solltet ihr euch einfach nur feiern lassen. Kleine Details wie Sonnenschutz, Moskitospray und Taschentücher für die Freudentränen beispielsweise stellen wir für euch bereit.“

Welchen Vorteil hat eine Destination Wedding noch?

„Ihr feiert eure Liebe, wo andere Urlaub machen. Perfekt, denn so kommt ihr und eure Hochzeitsgäste superschnell in ein entspanntes Urlaubsfeeling. Viele Paare bleiben dann gleich auch für ihre Flitterwochen vor Ort.“

Woran erinnert ihr euch gern?

„An die glücklichen Gesichter der Hochzeitspaare und der Gäste. An Freudentränen und emotionale Reden. Viele Paare schicken uns auch nach der Hochzeit noch Fotos und liebe Worte. Viele hätten nicht gedacht, wie schön es sein kann und sind einfach dankbar.“

Credits

Fotos: Damla Özer Photography

Styling: Thanh Thanh

Dekoration & Blumen: Claudia Runggaldier

Kleid: Amabilis Wedding

Finca: Finca Son Riera Caimari

Name: Julia De Rosa.

Beruf: Hochzeitsplanerin, spezialisiert auf Destination Weddings auf Mallorca und Capri.

Website: www.julie-julia-weddings.com